Die Abreise und was ist wenn doch etwas passiert? Teil 4 unserer 4-teiligen Reiseserie

Der Tag der Abreise sollte auch wieder gut durchdacht und ruhig angegangen werden. Die Koffer kann man weitestgehend am Vortag schon packen, sodass man nur noch die restlichen Sachen einpacken muss. Der „Katzenkoffer“ kann natürlich erst am Abreisetag gepackt werden. Zur Sicherheit solltet ihr euren Katzen keine volle Frühstücksmahlzeit mehr geben, sondern nur ein bisschen. Das beugt Reiseunverträglichkeiten vor. Wenn dann alles eingepackt ist, ist es am besten die Katzen in einem Raum zu separieren. So besteht nicht die Gefahr, dass eine Katze beim Ausräumen der Ferienwohnung „flüchtet“. Wenn alles im Auto verstaut ist, ist es Zeit die Katzen „einzupacken“ und sie ins Auto zu bringen. Und schon kann es losgehen. Ab nach Hause.   

Doch was ist, wenn durch die Katzen ein Schaden im Feriendomizil verursacht wurde. Auch hier gilt es: Ruhe und einen kühlen Kopf bewahren. Sollte ein Schaden aufgetreten sein, informiert euren Vermieter/das Personal im Hotel. In der Regel kann man sich bezüglich des Schadens einigen. Sollte nur etwas dreckig geworden sein, sollte man stets versuchen die Stelle zu säubern. Vorsichtshalber kann man eine kleine Flasche Fleckenreiniger mit auf die Reise nehmen.    

Sollte ein größerer Schaden aufgetreten sein und man diesen nicht aus eigener Tasche zahlen kann/möchte, tritt für Schäden der Katzen in der Regel die Haftpflichtversicherung ein. Katzen sind als kleine zahme Tiere in den üblichen Haftpflichtversicherungen mit abgesichert. Hier könnt ihr euch bei eurer Versicherung nochmals informieren. Manch eine Versicherung stellt sogar noch einmal eine Übernahmeerklärung aus, welche man dem Vermieter/Hotel vor Reisebeginn übermitteln kann.   

Im Zuge des Zusammentragens von Erfahrungen können wir sagen, dass die Katzen unserer Züchter und Liebhaber die bisher mit auf Reise gegangen sind bisher keine Schäden verursacht haben. Magic Thai Goblin’s Nils hat lediglich mal ein Fliegennetz mit seinen Krallen kaputt gemacht, welches aber von seinem Frauchen dann im Wert ersetzt wurde. Also alles halb so wild.

In dem Sinne: Fangt früh an mit Planen und Vorbereiten (Unterkunft, Gepäck, Einreisebestimmungen für die Katze beachten (entsprechende Impfungen/Entwurmungen/Zoll etc. je nachdem wohin die Reise geht).   

Und immer ganz wichtig: Ruhe ausstrahlen. Wenn ihr entspannt seid, sind es auch eure Katzen.   

Es gibt nichts schöneres, als das geliebte Tier mit in den Urlaub zu nehmen!

Menü