Unsere Worldchampions

Unsere erfolgreichen World Champions:

Den Titel „World Champion“ erhält eine Katze, wenn sie mehrere Katzenausstellungen im In- und Ausland erfolgreich besucht hat. Dort werden Rassekatzen (anerkannte und zugelassene) von Züchtern und Haltern präsentiert, und nach einer Bewertung mit festgelegtem Rassestandard durch eine fachkundige Jury prämiert.

Zunächst kämpfen die Katzen um ihre Titelanwartschaften, unter Züchtern Punkte genannt. Die Sprache der Auszeichnungen und Titel ist Französisch. Hier die zu erreichenden Titel :

CAC Certificat d´Aptitude au Championat
CACIB  Certificat d´Aptitude au Championat International de Beauté
CAGCIB  Certificat d’Aptitude au Grand Championat International de Beauté
CACE   Certificat d’Aptitude au Championat d‘Europe
GCACE  Certificat d’Aptitude au Grand Championat d‘Europe
CACM  Certificat d´Aptitude au Championat Mondia

Die erste Auszeichnung, die eine Katze erringen kann, ist das CAC. Katzen, die dreimal mit dem CAC ausgezeichnet wurden, bekommen den Titel Champion. Dabei müssen die drei CAC-Punkte von drei verschiedenen Richtern vergeben werden. Der nächste zu erreichende Titel ist das CACIB, eine Anwartschaft auf einen internationalen Titel. Ist eine Katze mit der benötigten Menge CACIB –Punkte ausgezeichnet worden, bekommt sie den Titel Internationaler Champion.

Wann ein Tier in der nächsthöheren Klasse antritt und damit den entsprechenden Titel erreicht, ist in den Vereinsstatuten geregelt. Für die Katzen des Zwingers „Magic Thai Goblin´s“ gelten die Titelanwardschaftsregeln des Vereins Thuringia Cats e.V. (http://WWW.THURINGIACATS.DE)

Internationale Champions messen sich in der Klasse CAGCI(B) und kämpfen um den Titel Großer International Champion. Es folgen danach CACE – der Kampf um den Titel Europachampion, GCACE – der Kampf um den Titel Großer Europachampion und der höchste Titel ist der Weltchampion, der durch die Punkte CACM erreicht wird.

Grundlage der Bewertung ist der Rassestandard, welcher z.B. beim WCF nachzulesen ist: www.wcf-online.de
Durch die genaue Bewertung eines dafür qualifizierten Richters bekommt der Aussteller ein genaues Bild davon, inwieweit seine Katze diesem Standard entspricht – je höher die Punktzahl und der Titel, desto näher kommt die Katze dem im Rassestandard beschriebenem Ideal. Diese Bewertungen sind für den Züchter ein wesentliches Kriterium zur Einschätzung des züchterischen Wertes seiner Katze.

Immer das beste Tier einer Klasse erhält die Bewertung V1 oder Ex1 – vorzüglich 1 oder Exzellent 1. Das V1 / Ex1 bedeutet, dass das Tier den Punkt für den Titel seiner Klasse erhält. Der Richter ist aber berechtigt, die Auszeichnung V1 ohne den Titel zu vergeben, was heißt, dass der Titelpunkt verwehrt wurde.

Folgende Klassen gibt es:
* Wurf (Nest mit mind. 3 Kitten)
* Wurfklasse (Kitten aus einem Wurf bis 3 Monate
* Jungtier 3-6 Monate
* Jungtier 6-10 Monate
* offene Klasse (alle unkastrierten Tiere über 10 Monate)
* Ehrenklasse (Tiere, die den Titel World Champion bereits erreicht haben)
* Kastratenklasse

Hierbei kämpfen lediglich die Klassen „offene Klasse“ und „Kastratenklasse“ um Titelpunkte. Jungtiere können noch keinen bleibenden Titel erwerben, sie erhalten daher „nur“ ein Ex1.

Weiterhin gibt es auf Ausstellungen noch Bühnenpreise. Dies sind Auszeichnungen der Jury, die nur für die gerade stattfindende Ausstellung gelten und mit der Titelvergabe nichts zu tun haben.

Best in Show (BIS)
Best in Variety (BIV)
Rassesieger
Best of Best (BOB)
Best over All (BOA)
Best opp. Sex (BOS)

„Best in Show” bezeichnet die beste Katze einer Haarkategorie in einer der oben bereits erwähnten genannten Klassen. Pro Klasse kann der Richter ein Tier für “Best in Show” vorschlagen (nominieren). Dies ist aber kein MUSS. Da mehrere Richter innerhalb einer Haarkategorie Tiere nominieren können, sind häufig mehrere Tiere in einer Klasse nominiert für BIS. Die Wahl für “Best in Show” treffen alle Richter zeitgleich aus den vorher nominierten Tieren. Ist nur ein Tier nominiert müssen alle anderen Richter der entsprechenden Haarkategorie diese Nomination bestätigen und dieses Tier ist damit automatisch “Best in Show”.

„Beste Varität“ wird vergeben als Rassesieg oder als Farbsieg. Dazu müssen eine bestimmte Anzahl von Tieren einer Rasse (Rassesieg) oder einer Farbe/Zeichnung einer Rasse (Farbsieg) anwesend sein – meistens drei. An zwei Beispielen lässt es sich besser verdeutlichen:

Trifft ein seal point farbener Thaikater (offene Klasse) während einer Ausstellung auf zwei seal point Thaikatzen, z.B. ein seal point Jungtier und einen Kastrat in seal point, wird unter diesen drei Tieren ein BIV vergeben, das ist ein „Farbsieg“.

Ein seal point Thaikater trifft während einer Ausstellung auf drei weitere Thaikatzen verschiedener Farben (z.B. zwei bluepoint und eine chocolate point Thaikatze). Hier kann BIV vergeben werden, dieses Mal als „Rassesieg“.

„Best opposite Sex“: Die beste weibliche Katze und die beste männliche Katze einer Kategorie, welche auf der Bühne gewählt wurden, konkurrieren für den Titel „Best in Show“. Gewinnt eine erwachsene männliche Katze Best in Show, erhält die erwachsene weibliche Katze den Titel „Best In Show Opposite Sex“. Der Sieger bleibt für „Best of Best“ auf der Bühne.

Für die Auszeichnung „Best of Best” suchen die zuständigen Richter das beste Tier einer Haarkategorie, welches zuvor “Best in Show” gewonnen hat, heraus. Diese Auszeichnung gibt es in der Regel drei Mal an einem Ausstellungstag für Langhaar, Halblanghaar und Kurzhaar. Sind genug Katzen der Gruppe SIAM/OKH anwesend, wird BOB vier Mal vergeben. Aus diesen drei bzw. vier Siegern wird dann an jedem Ausstellungstag das Beste Tier des Tages (Best over All) gewählt.

Parallel zum „normalen“ Richten findet auf Katzenausstellungen auch immer Ringrichten statt. Hier treten alle Rassen in drei Kategorien gegeneinander an:
* Jungtiere
* Erwachsene Tiere
* Kastraten
Der Richter wählt aus allen Teilnehmern das für sie/ihn schönste Tier aus.

Sehen Sie hier eine Auswahl unserer Welt Champions – seit 1997, die sowohl internationale Richter als auch Liebhaber begeistern. Inzwischen sind es ca. 70 Katzen (*Stand 2014) aus unserer Zucht, die diesen begehrten Titel tragen dürfen :
Einige unserer Kobolde erreichten den World Champion Titel auch in ihrer neuen Cattery.

Menü