Ein Tierarztbesuch mit Magic Thai Goblin’s Martha

Ein Tierarztbesuch mit Magic Thai Goblin’s Martha – Tipps und Tricks für einen entspannten Ablauf

Für Mensch wie Katz kann es ein Graus sein – der Tierarztbesuch.

Es fängt schon Zuhause an: Die Katze verschwindet sofort unter dem Sofa, wenn der Katzenkennel herausgeholt wird und sie merkt, dass es zum Tierarzt geht. Eine Odyssee beginnt…

Dabei gibt es ein paar praktische Tipps und Tricks, wie der Tierarztbesuch zum angenehmen Ausflug werden kann. Dies veranschauliche ich am Beispiel von „Magic Thai Goblin’s Martha“. Sie hat heute ihren Termin zur Jahreskontrolle, sowie Impfungen gegen Katzenseuche und –schnupfen stehen an.

Da meine Katzen mich regelmäßig begleiten, ist die Freude groß, wenn ich die Reisetasche schon einige Zeit vor der Reise in den Flur stelle. Dann ist Zeit, die Tasche wieder ausgiebig zu beschnuppern und sich mit ihr auseinander zu setzen.

Mit einem Lieblingsschlafkissen, einer Decke, einem Nest oder ähnliches mit dem bekannten Geruch von Zuhause kann man den Transportbox auch gut ausstatten und ausstaffieren, damit es für die Fellnase gemütlicher und heimeliger ist.

Hilfreich und schön ist es, Reisen und Ausflüge mit Katze zur Normalität werden zu lassen. Dieses Thema ist jedoch einen gesonderten Artikel wert, sodass ich an dieser Stelle nicht weiter darauf eingehen möchte. Nur kurzum gesagt, das Reisen und Transportieren mit Katze kann geübt und trainiert werden, am besten vom Kittenalter an. So ist der Weg im Auto im Kennel  schon einmal kein Stressfaktor für die Katze, da es für sie ein bekanntes Gefühl ist, in der Transportbox transportiert zu werden.

Vielleicht gibt es im Haushalt auch eine Zweit- oder gar Drittkatze, sodass man zusammen zum Tierarzt fahren kann. Oft hilft es einer ängstlichen, unsicheren Katze sehr, wenn sie einen Partner hat und nicht alleine diesen Besuch, sowie auch andere Reisen durchstehen muss.

Im Auto dann ist es natürlich wichtig, die Transorttasche anzuschnallen. Manche Katze sitzt dabei lieber auf dem Beifahrersitz neben ihrem Menschen, andere lieber hinten für sich. Dabei schalte ich persönlich gerne leise Radio oder Musik an, sodass sich die ruhigeren Klänge auf die Stimmung im Auto übertragen.

Beim Tierarzt angekommen, erweist es sich als äußerst angenehm für die Samtpfote, wenn sie zurückgezogen im Wartezimmer in ihrem Kennel warten kann und nicht mitten im Gewühl, gar zwischen gestressten, bellenden Hunden und lauten Menschen Platz nehmen muss. Hierbei stelle ich meine Tiere gerne erhöht auf einen möglichst freien Stuhl und/oder etwas abseits in eine Ecke oder Nische. So hat sie einen Überblick über das Zimmer und trotzdem einen ruhigeren Rückzugsplatz.

Gerne nehme ich mir auch immer Zeit, um ausgehängte oder ausgelegte Informationen meiner Tierarztpraxis zu lesen. Die Tierarztpraxis ist immer eine wichtige Anlaufstelle für vermisste Tiere, neuste Zeitschriften über medizinische Forschungen oder örtliche Anzeigen.

Im Behandlungszimmer stelle ich grundsätzlich die Transportbox auf den Behandlungstisch. Die Katze kann in Ruhe heraus kommen und sich nach der Behandlung wieder in diesen geschützten Ort zurück ziehen.

Über die Behandlungszeit haben der Tierarzt und ich ein gedämpftes, freundliches Gespräch. Die Katze hört dabei somit meine Stimme und ich streichel ihr zwischendurch beruhigend über das Fell. So erreichen wir eine positive Grundstimmung auch auf dem Behandlungstisch.

Außer Frage steht, dass ein Tierarzt besucht wird, dem ich vertraue. Bei der Auswahl des Tierarztes ist es absolut unwichtig, wie „günstig oder teuer“ er ist, sondern ob seine Arbeit eine verantwortungsvolle ist. Dieses menschliche Vertrauensgefühl und die innere Ruhe spürt die Katze und kann sich womöglich dementsprechend auch eher entspannen.

Ist alles kontrolliert und die Impfung gespritzt können, wir zufrieden wieder nach Hause fahren. Zuhause angekommen, wird daraufhin ausgiebig mit den anderen Fellnasen und mir gekuschelt. Manchmal kann es jedoch auch sein, dass die Katze ausgelaugt und schlapp ist. Dann gönne ich ihr natürlich ihre Erholungszeit und lasse sie schlafen.

Nun wünsche ich Ihnen und Euch entspannte Tierarztbesuche, vertrauensvolle Behandlungen und vor allen Dingen Gesundheit!

Caroline mit Magic Thai Goblin’s Martha

Einen herzlichen Dank an dieser Stelle an meine liebe Tierarztpraxis, die es mir ermöglicht hat, Fotos für diesen Bericht zu schießen!

Autor: Caroline Reinke

Menü