FIFE Seminar und Show in Herselt am 25. und 26. November 2016

Ein aufregendes Wochenende stand bevor!

Der Verein „Felis Belgica“ hatte uns eingeladen und so nahmen wir die Einladung gerne an und machten uns am 25. November 2016 auf nach Herselt in Belgien. Wir, das waren diesmal Carola und Uschi, Mandy und Mathias und Caroline und Thomas. Mit dabei auch neun unserer wundervollen Thaikatzen.

Am Freitag in Herselt angekommen, richteten wir unsere Katzen und uns für das Seminar in einem gemütlichen Raum in einem großen, modernen Sportcenter ein. Ausgestattet mit Beamer, kühlen Getränken und Kaffeemaschine ging’s nach einem netten Ankommen gleich los mit den Vorträgen. Herr Jo Blomme, seinerseits FIFe Breed Council referierte über die Historie und Zucht der Siamkatze. Anschließend konnten wir vieles über den Standard der Siamkatze und der Orientalen vom FIFe Richter Louis Coste mit anschließendem Richten erfahren. Nach einer kurzen Kaffeepause wurde dann die Thaikatze und ihr Standard von der FIFe Richterin Anna Wilczek vorgestellt. Am Schluss konnten sich alle Teilnehmer nochmal von der Qualität der anwesenden Katzen überzeugen.

Gleich darauf fuhren wir in unser Hotel, bezogen unsere Appartements, hatten eine kleine Schmusezeit mit unseren Vierbeiner, bevor es dann Richtung Innenstadt ging.

Hier suchten wir uns eine Pizzaria mit schmackhaften Speisen aus. Jedoch hatte niemand mit dem weiteren Verlauf des Abends gerechnet. Plötzlich wurden wir zwar ruhig, aber bestimmt, aus dem kleinen Restaurant gebeten. Als wir durch die Türschwelle auf die andere Seite der Gasse traten und uns umdrehten, berstete das Fensterglas der darüber liegenden Wohnung und die ersten Flammen eines Wohnungsbrandes loderten heraus. Erst jetzt erkannten wir die Gefahr. Mit Mathias und Thomas holte ein tatkräftiger Belgier noch zwei weitere Menschen aus dem angrenzenden Waschsalon, bevor die Feuerwehr eintraf und das Gelände schnell abriegelte und das Feuer löschte.

Den Abend ließen wir gemeinsam bei leckeren Getränken im Zimmer ausklingen, was nach dem erschreckendem Ereignis auch sehr gut tat.

Am nächsten Tag lockte uns die Ausstellung früh aus den Federn. Schnell war alles in der Halle hergerichtet, sodass wir nach einem Frühstück ein bisschen auf Shoppingtour gehen konnten.

Zum Richten dann gefielen wieder all unsere Thaikatzenschönheiten. Frau Fany Tavernise richtete mit großer Begeisterung, mit Genauigkeit und Ruhe, was uns sehr gut gefiel. Gegen ausländische Konkurrenz setzten sich unsere Tiere durch und „Best in Variety“ – Preise für „Magic Hopfe Cat’s Abrax und Magic Thai Goblin’s Xino“, sowie der Preis für die beste Schildpattkatze für „Sarina of Magic Thai Goblin“ und der Rassesieg für „Magic Hopfe Cat’s Abrax“ wurden mitgenommen.

Langsam neigte sich der Tag zum Abend. Im Restaurant in der Halle stärkten wir uns noch einmal mit Pommes, Nudeln und Kaffee. Dann packten wir unsere Sachen zusammen und fuhren gut zufrieden wieder Heim.

Ein schönes Wochenende, bei dem wir unserem Ziel, der FIFe – Anerkennung der Rasse Thai wieder ein kleines Stückchen näher gekommen sind.

 

Autor: Caroline Reinke

Menü